Skip to content

Zollfahndung stellt gefälschte fischer-Dübel sicher

Die Unternehmensgruppe fischer, Waldachtal, arbeitet eng mit der Zollfahndung zusammen, um Verstöße gegen Marken- und Patentrechte zu ahnden. Auf der Eisenwarenmesse in Köln beschlagnahmte der Zoll Waren und Kataloge bei sechs ausländischen Ausstellern.

Zum wiederholten Mal ging der Befestigungsspezialist gemeinsam mit der Zollfandung auf einer Messe in Deutschland gegen Unternehmen vor, die fischer-Produkte kopieren und vertreiben. „Wir haben diesmal sechs Verstöße gegen unsere Marken- und Patentrechte festgestellt“, sagt Dr. Ulrich Suchy, Leiter des Bereiches Patente und Lizenzen der Unternehmensgruppe fischer. Betroffen waren zwei polnische und vier asiatische Unternehmen.

Begleitet wurden die Zollfahnder auch von einem Fernsehteam des ZDF-Verbrauchermagazins WiSo, das noch am selben Abend über den Einsatz berichtete. Ulrich Schulze, Pressesprecher des Zollfahndungsamtes Essen: „Uns ist es sehr wichtig, das wir bei sicherheitsrelevanten Produkten, wie z.B. Dübeln, die Öffentlichkeit schnell darüber informieren, welche Gefahren bestehen, wenn sie billige Fälschungen kaufen und verwenden. Der Verbraucherschutz spielt dabei eine zentrale Rolle.”

Natürlich ist auch der wirtschaftliche Schaden erheblich, der durch Plagiate entsteht. Dr. Suchy: „fischer investiert jedes Jahr sehr viel Geld in die Forschung und Entwicklung. Das Ergebnis sind innovative Produkte. Bei fischer weiß der Verbraucher einfach, dass er geprüfte Sicherheit und Qualität kauft. Sicherheit für Leib und Leben.“ Darüber hinaus hängen auch zahlreiche Arbeitsplätze von einem gut funktionierenden Marken- und Schutzrecht ab.

fischer wird auch weiterhin jede Art von Patentverletzungen aufspüren und rechtlich verfolgen. Die Erfolg der behördlichen Überprüfung und die Resonanz der anderen europäischen Aussteller auf die Zollaktionen zeigt im Übrigen auch die gewünschte Wirkung.
„Ich denke, wir konnten ein wichtiges Signal in den Markt senden“, sagt Dr. Ulrich Suchy und resümiert: „Es gibt inzwischen weniger Wiederholungstäter. Die meisten der betroffenen Unternehmen haben inzwischen eingelenkt. Wir hoffen, dass wir gegen diese Firmen künftig nicht mehr vorgehen müssen.“

fischerwerke GmbH & Co. KG
Klaus-Fischer-Straße 1
72178 Waldachtal

Tel.: +49 (0) 7443-12-4217