Skip to content

Werkzeugindustrie mit neuem Vorsitzenden

Die Mitgliederversammlung des in Remscheid ansässigen Fachverbands Werkzeugindustrie e. V. (FWI) wählte in Warnemünde Michael Kleinbongartz zum neuen Vorsitzenden. Als Stellvertreter bestätigt wurden Wolfgang Kirchhoff, Kirchhoff Witte, Hagen sowie Hans-Dieter Sanker, Freund/maurerfreund, Wuppertal.

Der 47-jährige Diplom-Ökonom und Unternehmer Michael Kleinbongartz ist Geschäftsführender Gesellschafter des im Jahr 1919 gegründeten Familienunternehmens KUKKO Werkzeugfabrik, dem weltweiten Marktführer für Abziehwerkzeuge, und der Firma Turnus, einem Hersteller von Feilkloben, Spannzwingen und Schlagziffern.
Kleinbongartz folgt dem nach acht Jahren satzungsgemäß ausscheidenden FWI-Vorsitzenden, Matthias Hoffmann, HAZET-Werk, Remscheid. Hoffmann wurde zum Ehrenmitglied des Vorstandes ernannt. Der FWI-Vorstand umfasst weitere 13 Damen und Herren.
Der Fachverband Werkzeugindustrie mit seinem Geschäftsführer, Rainer Langelüddecke, vertritt 160 Werkzeughersteller mit Produktion in Deutschland aus den Bereichen Handwerkzeug, Maschinenwerkzeug sowie Dübel- und Baubefestigungstechnik. Die Werkzeugbranche erzielte im Jahr 2012 über 3,8 Mrd. Euro Umsatz mit ca. 28.000 Beschäftigten.
Mit weiteren vier mittelständischen Industrieverbänden hat der FWI erst in jüngster Zeit enge Kooperationen geschmiedet. Hersteller von Technischen Bürsten und von Holzschrauben sind gleichfalls Mitglieder im FWI.

Fachverband Werkzeugindustrie e. V.
Elberfelder Str. 77
42853 Remscheid
Telefon: 0 21 91/4 38-21
Telefax: 0 21 91/4 38-79
fwi@werkzeug.org
www.werkzeug.org
www.werkzeugnachrichten.de
www.deutscheswerkzeug.de
www.werkzeugsicherheit.de