Skip to content

Stefan Horst – Neuer Geschäftsführer beim FWI und VDPB

Der Fachverband Werkzeugindustrie e. V. (FWI) sowie der Verband der deutschen Pinsel- und Bürstenhersteller (VDPB) stellt mit Stefan Horst seinen neuen Geschäftsführer vor.

Stefan Horst (49) ist seit 1. Juli 2019 neuer Geschäftsführer des FWI sowie des VDPB. Der langjährige und sehr geschätzte Geschäftsführer, Rainer Langelüddecke, wurde in den Ruhestand verabschiedet. Das Unternehmen dankt Herrn Langelüddecke für die geleistete Arbeit und wünscht ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

„Ich freue mich und bin stolz darauf, die Geschäftsführung des FWI und VDPB zu übernehmen. Mein Vorgänger hat diese Verbände hervorragend aufgestellt und die Fußstapfen, in die ich nun trete, sind groß. Dessen bin ich mir bewusst.“ erklärt Stefan Horst.

„Zudem sind die Zeiten besondere. Der Mittelstand und die Werkzeugindustrie im Besonderen stehen vor großen Herausforderungen. Sei es die Vernetzung der Wirtschaft in global agierenden Wertschöpfungsketten, die Digitalisierung oder der demographische Wandel, um nur einige der aktuellen Schlagwörter zu nennen. Tradierte Vorgehensweisen kommen dabei schnell an ihre Grenzen und disruptive Technologien stellen etablierte Geschäftsmodelle in Frage.

Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass wir diese Herausforderungen meistern werden. In der Vergangenheit gab es immer wieder große Herausforderungen, die gerade der deutsche Mittelstand und die Werkzeugindustrie dank ihrer hohen Innovationskraft hervorragend bewältigt haben.“