Skip to content

Präzisionsarbeit: RUKO entwickelt neue Magnetständerbohrmaschinen der Baureihen RS 10, RS 20, RS 30e und RS 40e

Die Verfahrensweise eines Bohrprozesses wird durch die Bohraufgabe und dem dafür angepassten Bohrwerkzeug bestimmt. Ob im Stahlbau, Industriebau, Maschinenbau, Anlagenbau, Schiffsbau, Brückenbau, Kranbau und für Montagearbeiten in Schlossereien.

Hier hat der Hersteller aus Holzgerlingen seine Kompetenz in über 25 Jahren unter Beweis stellen können und jetzt die neue Generation von Magnetständerbohrmaschinen dem Handwerk vorgestellt. Nicht umsonst zählt RUKO weltweit zu einem der führenden Anbietern von Bohr- und Senkwerkzeugen und kann mit Fug und Recht das Prädikat „ Made in Germany“ für sich in Anspruch nehmen und hat damit bei Handwerk und Handel ein hohes Maß an Akzeptanz schon allein durch seine Innovationskraft erzielen können. Ein weiterer Beweis dafür sind die vielen technischen Verbesserungen und Handling-Eigenschaften der neuen RS-Serie:

Technische Verbesserungen

Der Maschinenkorpus wurde komplett neu designed, das Getriebe wurde auf optimale Leistung ausgelegt und der Griffstern lässt sich leicht und ohne Werkzeug auf beide Seiten der Magnetbohrmaschine montieren – ideal für Rechts- oder Linkshänder, werden doch immerhin von rund 30% der Anwender die linke Hand zum Arbeiten bevorzugt.

Die in Praxistests mit über 100.000 Hüben ( Auf- und Abbewegungen ) erzielten Erkenntnisse waren ausschlaggebend für die nach innen gelegte Verkabelung zwischen Antrieb und Maschinengehäuse, weil damit Beschädigungen nahezu ausgeschlossen wurden. Die hochwertige Verkabelung ist auf Dauereinsatz ähnlich der von Industrierobotern ausgelegt.

Schalter wurden an allen Maschinentypen am Gehäuse tiefer gelegt, umso einen verbesserten Sturzschutz der Schalter zu erreichen.

Das Herzstück ist die robuste Elektronik, die vollständig neu entwickelt wurde und unempfindlich auf Netzspannungsschwankungen reagiert. Die Maschinentypen RS 30e und RS 40e haben einen neuen,
überarbeiteten Drehzahlregler. Die RS 40e besitzt zusätzlich einen Power-Regler, um den Drehmoment der Maschine sensibel einstellen zu können. Gerade beim Gewindeschneiden ein wichtiges Detail für ein präzises Ergebnis.

Der Metallhaltekorb für die Kühlmittelflaschen kann sowohl rechts als auch an der linken Seite der Maschinen angebracht werden und für Überkopfarbeiten zusätzlich gedreht werden.
Per Schlauch wird das Kühl-/Schmiermittel direkt an die definierte Kühlmittelzuführung geleitet.
Die Innenkühlung nimmt eine optimale Verteilung der Kühl-/Schmiermittel an den Schneiden des Werkzeuges vor und verbessert damit die Werkzeugstandzeiten.

Die komplette Schwalbenschwanzführung besteht aus Messing und zählt auch zu den Neuentwicklungen. Das Ergebnis ist eine wesentlich verbesserte und stabilere Führung mit viel weniger Spiel. Die Lebensdauer der Führung wird damit wesentlich verlängert und ständiges
Nachjustieren des Führungsschlitten gehört der Vergangenheit an. In Verbindung mit der neuen 6-fach Fixierung des Antriebs auf dem Führungsschlitten ist eine solide und spielarme Verbindung
zum Bohrständer erzielt worden.

Die Entwicklung der Magnete wurde in Kooperation mit einer Hochschule vorgenommen und als Resultat wurde eine weit weniger große Wärmeentwicklung ( Verlustleistung ) erzielt, die Magnethaftkraft konnte verstärkt werden und wurde durch einen Zugversuch nach DIN/EN 10002 bestätigt.

Eine manuell einstellbare Zusatzabstützung gehört zu jeder Magnetständerbohrmaschine. Sie wirkt dem Anheben des Magnetflusses durch den Bohrdruck entgegen und verstärkt die Magnetkraft
um bis zu 10 Prozent. Ein Vorteil bei dünnwandigeren Materialien, bei denen die Magnetkraft aus physikalischen Gründen nachlässt.

Die Topmodelle RS 30e und RS 40e sind mit einer verbesserten Zusatzverstellung gegenüber den Standard-Maschinen ausgestattet. So kann bei eingeschalteten Magneten die Maschine um +/- 20 Grad gedreht und um insgesamt 15 mm nach vorn oder hinten verschoben werden.

Alle RUKO-Magnetständerbohrmaschinen sind mit der hauseigenen entwickelten Easylock- Schnellspannaufnahme einsetzbar. Empfohlen wird auch das RUKO-Bohrsortiment. Mehr Informationen erhalten Sie vom Hersteller direkt oder über den einschlägigen Fachhandel.

Fotomaterial über eMail: karat-presse@online.de

Bildunterschrift

Die RS 40e ist das Topmodell aus dem Magnetständerbohr-
Maschinen-Sortiment mit einer innovativen Ausstattung an
technologischen Raffinessen.
Foto RUKO

RUKO GmbH Präzisionswerkzeuge
Robert-Bosch-Str. 7 - 9
71088 Holzgerlingen