Skip to content

Bei Drehmomentschlüsseln auf Qualität achten

Wer seine Reifen selbst wechselt, sollte dabei einen Drehmomentschlüssel verwenden – so die Empfehlung des Fachverband Werkzeugindustrie e. V. (FWI).

Falsch angezogene Radschrauben können sich entweder lösen oder die Felgen beschädigen – besonders ärgerlich bei teuren Leichtmetallfelgen.

Beim Kauf eines Drehmomentschlüssels ist jedoch auf Qualität zu achten. Billigangebote aus dem Supermarkt oder Baumarkt messen oft zu ungenau. Nach Messungen des FWI ist die Anzeigeabweichung solcher Schlüssel bis zu vier mal schlechter als laut DIN-Norm zulässig. „Ein solcher Schlüssel ist seinen Preis nicht wert – da kann man die Schrauben auch weiter nach Gefühl anziehen“, so Thomas Holland-Letz, FWI-Mitarbeiter und Obmann im DIN-Ausschuß Schraubwerkzeuge.
Gute Schlüssel kommen von Markenherstellern und werden mit Prüfzertifikat geliefert.
Übrigens sollten Drehmomentschlüssel keinesfalls zum Lösen von festsitzenden Schrauben verwendet werden. Sie werden dadurch überlastet und verlieren an Genauigkeit.

Fachverband Werkzeugindustrie e. V.
Elberfelder Str. 77
42853 Remscheid
Telefon: 0 21 91/4 38-21
Telefax: 0 21 91/4 38-79
fwi@werkzeug.org
www.werkzeug.org
www.werkzeugnachrichten.de
www.deutscheswerkzeug.de
www.werkzeugsicherheit.de